Making of Apartment666

26-05-2009 GEPOSTET VON bob

Fotos: Viviane Andereggen

Bookmark and Share

Das ganze Apartment666 – auf deinem iPod!

26-05-2009 GEPOSTET VON bob

Hier findest du alle 15 Episoden der ersten Staffel von Apartment666 als Download für deinen iPod!

download ANFANG EINER BEWEGUNG (Synopsis & Credits)

download ANFANG EINER NEUEN LOCATION (Synopsis & Credits)

download ANFANG EINER KARRIERE (Synopsis & Credits)

download ANFANG DER ARBEIT (Synopsis & Credits)

download ANFANG VON WAS GROSSEM (Synopsis & Credits)

download ANFANG VON MORGEN (Synopsis & Credits)

download ANFANG EINES TAGES (Synopsis & Credits)

download ANFANG VOM AUSSTIEG (Synopsis & Credits)

download ANFANG EINES KRIMIS (Synopsis & Credits)

download ANFANG DER BÜRGERLICHKEIT (Synopsis & Credits)

download ANFANG DES WAHNSINNS (Synopsis & Credits)

download ANFANG AM ENDE (Synopsis & Credits)

download ANFANG DER SELBSTFINDUNG (Synopsis & Credits)

download ANFANG DER VERSÖHNUNG (Synopsis & Credits)

download ENDE VOM ANFANG (Synopsis & Credits)

download TRAILER

Bookmark and Share

>week_end< avec st. just

10-12-2010 GEPOSTET VON bob

Jörg Koslowsky in einer Filmsequenz von Tobias Yves Zintel und Robert Lehniger.

Bookmark and Share

>neverland< premiere in hannover

23-10-2010 GEPOSTET VON bob

NeverlandMit Mona M’Barkiou / Beatrice Elbert / Nicole Draszow / Rebecca Metz / Aminata Sohna / Carlotta Rohn / Roxana Rios / Christine König / Nilson Mufume / Joel Aguilar / Keyvan Ebrahimi / Hoang-Viet Dong / Anil Vural / Patrick Ramm / Bart Haupt / Johannes Hoff / Yannick Böhmer / Jannis Burckhardt / Meike Onnen / Hanna Rode

Regie Robert Lehniger / Bühne und Kostüme Irene Ip / Musik Daniel Murena, Joe Masi / Video Tobias Yves Zintel / Choreographie Emmanuel Obeya

Aktuelle Termine:
>neverland< ist eine Projekt vom Jungen Schauspiel Hannover und Kooperationspartner enercity

22.01. Sa 19:30 Karten
14.02. Mo 19:30 Karten
27.02. So 19:30 Karten

Neverland

Bookmark and Share

>neverland< never land

06-09-2010 GEPOSTET VON bob


Trailer: Tobias Yves Zintel

Bookmark and Share

>neverland< bild des tages

15-07-2010 GEPOSTET VON bob

Die Proben zu >Neverland< in Hannover haben begonnnen. Zum Fotoblog.

Foto von Roxana Rios

>Neverland< ist eine Popmärchenrecherche vom Jungen Schauspiel Hannover und Kooperationspartner enercity.

Mit Mona M’Barkiou / Beatrice Elbert / Nicole Draszow / Rebecca Metz / Aminata Sohna / Carlotta Rohn / Roxana Rios / Christine König / Nilson Mufume / Joel Aguilar / Keyvan Ebrahimi / Hoang-Viet Dong / Anil Vural / Patrick Ramm / Bart Haupt / Johannes Hoff / Yannick Böhmer / Jannis Burckhardt / Meike Onnen / Hanna Rode

Regie Robert Lehniger / Choreographie Emmanuel Obeya / Bühne und Kostüme Irene Ip / Video Tobias Yves Zintel / Musik Daniel Murena, Joe Masi

Termine 15.10. (Preview) / 24.10. (Premiere) / 27.10. / 31.10.

Bookmark and Share

>neverland< lost boys im stadtwald

06-06-2010 GEPOSTET VON bob




Bookmark and Share

>week_end< in the countryside / aprés ski activists

10-03-2010 GEPOSTET VON bob


Filmsequenz von Tobias Yves Zintel.

Bookmark and Share

>week_end< premiere am theater neumarkt in zürich

12-02-2010 GEPOSTET VON bob

WEEK_END
nach dem Film von Jean-Luc Godard

Endlich raus aus dem Arbeitsalltag!
Und dann der ganz alltägliche Wochenendstress?
Nein! – Auf der Strasse herrscht Krieg und
im Wald lauern kannibalische Hippie-Rebellen!
Godards Film über das Ende
des Kinos und das Ende der Geschichte jetzt
im Theater Neumarkt!

Premiere am 9. Februar 2010

Weitere Vorstellungen am
10. / 11. / 13. / 14. / 17. / 18. / 19. / 20. / 21. Februar
12. / 13. / 14. / 18. / 19. / 20. / 21. März

Regie Robert Lehniger | Bühne / K ostüme Irene Ip |
Video Tobias Yves Zintel | Dramaturgie Britta Kampert |
mit Rahel Hubacher, Katharina Schmalenberg,
Matthias Breitenbach, Jörg Koslowsky, Sigi Terpoorten,
Sebastian Weber

Weitere Informationen & Karten unter
www.theaterneumarkt.ch

Bookmark and Share

>week_end< auf dem land / wellness riot

15-01-2010 GEPOSTET VON bob

Fotos: Tobias Yves Zintel

Vielen Dank für die Unterstützung an: Patrik Forster, Hans Braunwalder, Martin Ott (Projekt Fintan Rheinau, CH)

Bookmark and Share

>das weisse album< in frankfurt und >week_end< am theater neumarkt in zürich

03-01-2010 GEPOSTET VON bob

In Frankfurt haben die Proben zu >DAS WEISSE ALBUM< (Roland Schimmelpfennig nach The Beatles) begonnen. Premiere ist am 06.02.2010 im Schauspielhaus.

Regie: Florian Fiedler, Musikalische Leitung: Martin Engelbach, Bühne: Maria-Alice Bahra, Kostüme: Selina Peyer, Video: Bert Zander

Gleichzeitig hat auch am Theater Neumarkt in Zürich die Arbeit an >WEEK-END< nach dem Film von Jean-Luc Godard begonnen.

Es ist eine Reise ohne Wiederkehr, auf die Roland und Corinne sich begeben, als sie sich am Wochenende auf den Weg machen, um aus reiner Habgier Corinnes Eltern zu ermorden. Grundlage für die Bühnenadaption ist Godards Film aus dem Jahr 1968 – ein radikaler Abschied vom Erzähl-Kino, eine apokalyptische Odyssee, die durch eine Welt am Rande des Abgrunds führt: Ein endloser Stau, zahllose Unfälle, brennende Autos, aggressive Anhalter, seltsame Gestalten. Roland und Corinne finden nur durch Zufall noch zum Haus der Eltern, um ihren Plan durchzuführen. Geniessen können sie das Erbe nicht. Gefangen von einer Gruppe im Wald lebender Rebellen, endet Roland als Fleischeinlage in einem Eintopf, den Corinne gierig verspeist.

Mit: Matthias Breitenbach, Rahel Hubacher, Jörg Koslowsky, Katharina Schmalenberg, Sigi Terpoorten, Sebastian Weber, Regie: Robert Lehniger, Bühne/Kostüme: Irene Ip, Video: Tobias Yves Zintel, Dramaturgie: Britta Kampert

Premiere: 9. Februar 2010, Saal

Bookmark and Share

>träumer< premiere am schauspielhannover

18-10-2009 GEPOSTET VON bob

nach dem Roman von Gilbert Adair


Foto: Karl-Bernd Karwasz

Der junge US-Amerikaner Matthew flieht vor dem Vietnamkrieg und trifft in Paris das eigenartige Geschwisterpaar Theo und Isabelle. Die drei sind echte Fanatiker des Films und verbringen jeden Tag im Kino. Die politischen Unruhen im Pariser Mai führen dazu, dass ihre Cinémathèque geschlossen wird, und so ziehen sich die drei Freunde zurück in die elterliche Wohnung. Abgeschlossen von den Vorgängen auf der Straße beginnen sie mit einem Szenenratespiel. Wer den Film nicht errät, muss den Befehlen der anderen gehorchen. Das Spiel lässt schnell jegliche Grenzen von Moral und Norm hinter sich und wird zu einer erschreckend offenen Suche nach der eigenen Identität. Die Wohnung wird zur camera obscura, in der das geheimste Begehren regiert. Die Träumer verlieren sich in einer Welt von Eigenbezüglichkeit und Intimität, während vor ihren Türen die Jugend des Landes zur Weltrevolution ruft.

Der Roman von Gilbert Adair verknüpft geschickt die sexuelle Initiation mit der politischen. Inmitten der revolutionären Umbrüche träumen Matthew, Theo und Isabelle von einer anderen, möglichen Lebensform. Doch am Ende müssen sie merken, wie wenig dies mit der realen Welt zu tun hat. Die Ideale der Menschheitsverbesserung gelingen immer nur im privat Abstrakten. Im Angesicht des Elends müssen wir Position beziehen, und alle träumerische Rhetorik verkommt im Moment der Handlungen. Die Weltverbesserer von heute reden wie ihre bürgerlichen Eltern – die Revolutionäre von gestern – immer das Richtige. Doch selten erreicht das Wahre und Schöne das Gute – von den Wiedertäufern in Münster 1543 bis zu den Kerzenträgern in Leipzig 1989.

Besetzung Sebastian Weber, Dominik Maringer, Elisabeth Hoppe, Sachiko Hara, Regie Robert Lehniger, Bühne und Kostüme Irene Ip, Video Bert Zander

Termine und Karten

Bookmark and Share